Dipl.-Ing. Klaus Peter Groß

Architekt

Der Architekt als Partner des Bauherrn

» Bauen ist in erster Linie Vertrauenssache. Der Bauherr muss sich darauf verlassen, dass ihn der Architekt als Partner in sämtlichen Phasen des Bauprozesses zur Seite steht. Bereits zu Beginn der Baumaßnahme verlässt sich der Bauherr darauf, dass der Architekt bei der Planung die anzuwendenden gesetzlichen Vorgaben kennt und unter Berücksichtigung der Wünsche und der finanziellen Mittel des Bauherrn bei der Planung der Maßnahme einhält. Im Weiteren Verlauf müssen, je nach Aufgabenstellung, diverseste Fachplaner involviert werden; Dieses sind insbesondere Statiker, Brandschutz- und weitere Sachverständige und Fachplaner.

Bei der Suche und Kontaktherstellung ist der Architekt gerne mit Rat und Tat behilflich. Vor dem eigentlichen Beginn der Baumaßnahme müssen eine Vielzahl von Nachweisen und Unterlagen beigebracht werden. Auch bei dieser Bauherrnaufgabe ist der Architekt der richtige Ansprechpartner und unterstützt den Bauherrn. Die jeweiligen Ergebnisse der Unterlagen, Auflagen aus der Baugenehmigung, Nachweise der Sachverständigen und Fachplaner müssen im Weiteren Bauablauf Berücksichtigung finden. Hierüber wacht der

Architekt in seiner Funktion als Bauleiter und berät den Bauherrn in deren Umsetzung. Dabei ist sowohl technisches und konstruktives Wissen, fachliche Kompetenz, Rechtssicherheit und gestalterisches Geschick im Zusammenwirken mit dem Bauherrn unerlässlich.

Bei all den oben genannten Aufgabenstellungen muss der Bauherr dem gewählten Architekten an seiner Seite nahezu blind vertrauen, dass er über ausreichend interdisziplinäres Wissen und

Können verfügt, um bei jedem noch so komplexen Bauprozess die richtigen Entscheidungen zu treffen. Wenn dieses Vertrauensverhältnis zwischen Bauherrn und Architekten vorhanden ist macht Planen und Bauen beiden Parteien sehr viel Freude und wird zum Erfolg führen.

Der Gesetzgeber sieht bei nahezu allen verantwortlichen Bauphasen den Bauherrn in der Verantwortung. Deswegen ist es wichtig, selbst bei kleinen Bauvorhaben einen Architekten des Vertrauens an seiner Seite zu wissen, um nicht unbedarft in die Mühlen der Bürokratie zu

geraten und mit Bußgeldern konfrontiert zu werden.«

Lebenslauf

1964

geb. in Büren

1984-1994

Zeitsoldat bei der Bundeswehr

1994-2000

Studium Fachrichtung Architektur Hochbau und Städtebau, FH Dortmund

2001

Trainee der Informationstechnologie, Dortmund

2001-2004

Dipl.-Ing. W. Heine, Rüthen-Westereiden

2005-2007

Freier​ Mitarbeiter, Trumpf Massivhaus, Hamm

2007-2013

Bankaktiengesellschaft, Unna

2014-2015

Schamp & Schmalöer, Dortmund

2016-2017

Keese & Hahne, Soest

2017-2019

Atrium3, Büren

seit 2019

Gesellschafter A-Team3, Büren